Berichte / Top Infos - 2011
5. November 2011 - Besuch aus Essen

Unter großem Geleit ihrer Mitschwestern wurde Sr. M. Regina zu uns gebracht. Sr. M. Regina gehört dem Konvent der Augustiner Chorfrauen in Essen an und sie beginnt in diesen Tagen ihr Referendariat an einem Bürener Gymnasium und wohnt während dieser Zeit bei uns. Die Freude des Wiedersehens war groß, denn für die meisten Schwestern lag die letzte Begegnung weit zurück. Auf dem Programm standen ein Kaffeetrinken im Refektorium, die Besichtigung des sanierten und umgebauten Klosters sowie die gemeinsam gesungene Vesper in der Klosterkirche.


12. Oktober 2011 - Autorenlesung mit Andreas Englisch

Bereits zum dritten Mal organisierte die Paderborner Buchhandlung Linnemann eine Autorenlesung mit Andreas Englisch in der Aula unserer Schulen. In gewohnt kurzweiliger und humorvoller Art erzählte der Autor des jüngst erschienenen Buches "Benedikt XVI" - Der deutsche Papst (signierte Exemplare gibt es bei Linnemanns!) von seinen Reisen mit den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI. Der restlos gefüllte Vortragssaal war ein sichtbares Zeichen für das große Interesse an Kirche und Papst und vielleicht auch an Fragen des Lebens und Glaubens.


29. September 2011 - Hl. Pierre Fourier (1565-1640) "kehrt zurück"

Rechtzeitig zum Hochfest der Heiligen Erzengel Michael, Gabriel und Raphael kehrte nach gründlicher Reinigung und Restaurierung in der Paderborner Werkstatt ars colendi das Gemälde unseres Ordensgründers, des Hl. Pierre Fourier, wieder in unser Refektorium zurück. Die Maßnahmen wurden aufgrund der zahlriechen Leinwand-Risse und der Absplitterungen der kostbaren Malerei dringend notwendig. Finanziell unterstützt wurden wir dabei durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und den Freundeskreis unseres Klosters.


15. Juli 2011 - Neues Schulmodell an St. Michael

Als zukünftiger Träger der Michaelsschulen in Paderborn plant das Erzbistum am Gymnasium ab dem Schuljahr 2013/2014 und an der Realschule ab 2014/15 jeweils eine Jungenklasse einzurichten. In der Sekundarstufe I soll das Modell der so genannten parallelen Monoedukation eingeführt werden, das heißt, Mädchen und Jungen werden in getrennten Lerngruppen unterrichtet. Geplant ist zusätzlich eine Anbindung an die Dommusik und eine wissenschaftliche Begleitung der Neuerung.

Hintergrund für die Einführung der parallelen Monoedukation nach einer 350-jährigen Tradition der Mädchenbildung an den Schulen St. Michael ist zum einen der Wunsch des Erzbistums Paderborn auch Jungen die Möglichkeit zu eröffnen, in Paderborn eine katholische Realschule bzw. ein katholisches Gymnasium zu besuchen. Zum anderen sieht das Erzbistum hier einen Auftrag in Anbetracht der gesamtgesellschaftlichen Situation, die die Jungen zur Zeit als Verlierer im Bildungsprozess sieht, diesen neue Chancen in einem alternativen Bildungsangebot zu eröffnen.


13. Juli 2011 - Neue Schulleitung im Gymnasium

von links: Stefan Zingler, Nicole Michaelis,
Elisabeth Cremer, Sr. M. Veronika

Frau Elisabeth Cremer und Frau Nicole Michaelis wurden am 13. Juli 2011 feierlich in ihre Ämter als Schulleiterin bzw. Stellvertreterin des Gymnasiums St. Michael eingeführt. Nach dem Wechsel von Herrn Stefan Zingler in die Hauptabteilung Schule und Erziehung des Erzbistums Paderborn wurde der Wechsel notwendig, der kommissarisch von Frau Cremer und Herrn Fastlabend überbrückt wurde. Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Internetseite des Erzbistums - HIER
 

Schlüsselübergabe an Frau Cremer


11. Juli 2011 - Ehrungen

Auch außerunterrichtliches Engagement wird in St. Michael großgeschrieben! So wurden zum Ende des Schuljahres 2010/2011 besondere Leistungen und Dienste von Schülerinnen aller Jahrgangsstufen hervorgehoben. Ob im Bereich Literatur, Film und Sport oder auf dem weiten Feld sozialen Engagements: Mit großer Begeisterung kamen Talente zum Klingen und Schwingen - auf dass sie denen, die dabei zurückhaltender sind, als Vorbild dienen mögen! Herzlichen Dank allen Schülerinnen, die etwas mehr in die Schulgemeinschaft eingebracht haben, als unbedingt nötig war.


22. Juni 2011 - Sr. M. Theresia wird 70 Jahre alt

Die langjährige Leiterin unserer Realschule St. Michael, Sr. M. Theresia Brammen, feierte am 22. Juni ihren 70. Geburtstag. Ihr Bruder, Pfarrer Ewald Brammen, feierte mit uns und zahlreichen Gästen einen sehr persönlichen Gottesdienst, in dem das Lob Gottes in Wort und Musik erklang. Anschließend lud Sr. Theresia ins Kloster ein, um die Feier mit einem Mahl fortzusetzen. Bereits am Morgen würdigte Sr. M. Veronika Sr. M. Theresias Verdienste für Kloster und Schule. Sr. M. Theresia ist eine Ruheständlerin, die den ganzen Tag beschäftigt ist: Einrichten des Klosterarchivs, Pfortendienst, Sorge für unsere Gäste und das abendliche Abschließen der Gebäude und nicht zuletzt bietet sie monatliche Wüstentage an, bei denen sie vielen Menschen hilft, innezuhalten und ihre eigene Spur zu finden.


29. Mai 2011 - "Stimmband" musiziert in St. Michael

Aus unserem Jubiläumsjahr 2008 - damals feierten wir 350 Jahre Augustiner Chorfrauen in Paderborn - bekannt und in bester Erinnerung geblieben, musizierte im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes das Ensemble "Stimmband" in unserer Klosterkirche. Gewohnt gekonnt brachten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Matthias Schlingmann mehrstimmige Weisen zu Gehör, die uns Mitfeiernden einen Einblick in die die "himmlische" Musik gaben. Nach der Eucharistiefeier bekamen der Konvent und die zahlreichen Gäste noch ein Ständchen präsentiert, das uns beschwingt in den Sonntag gehen ließ.

Vielen Dank den Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement zum Lobe Gottes!


19. Mai 2011 - 80. Geburtstag von Sr. M. Raphaele

Am 18. Mai 2011 feierte unsere Sr. M. Raphaele Gerdiken ihren 80. Geburtstag. Zur Gratulation im Konvent zeigte Sr. M. Veronika den langen Lebensweg im Michaelskloster anhand der verschiedenen Arbeitsstationen in Schule und Kloster auf. Ihre Wertschätzung zeigten auch zahlreiche Unternehmer, Geschäftspartner und (ehemalige) Mitarbeiter des Klosters und der Schulen, als sie Sr. M. Raphaele im Rahmen eines Empfanges am 28. Mai ihre guten Wünsche überbrachten - war sie doch über viele Jahre hinweg als Prokuratorin eine zuverlässige Ansprechpartnerin in allen Fragen der Finanzen und Bauangelegenheiten. Zusammen mit ihren Verwandten freuen wir uns mit Sr. M. Raphaele und wünschen ihr noch einige glückliche Jahre im Ruhestand.


24. April 2011 - Clara Wortmann beginnt Kandidatur

Ein ganz besonderes Ostergeschenk ist für unsere Gemeinschaft der Beginn der Kandidatur von Clara Wortmann. Durch ein Sozialpraktikum lernte sie 2005 unsere Schulen und das Kloster kennen. Clara Wortmann wurde 1987 in Hagen in Westfalen geboren und studiert derzeit Kath. Theologie und Germanistik in Tübingen. Durch ihre regelmäßigen Besuche in unserem Haus und ihre persönliche geistliche Auseinandersetzung reifte in ihr das Gespür für ihren Berufungsweg hin zu Gott. Ein erster Schritt der Verbindlichkeit ist nun die Kandidatur, die sie am Ostersonntag in unserer Gemeinschaft begann, wenngleich sie zunächst die Zwischenprüfungen in Tübingen abschließen wird. Wir freuen uns über dieses Zeichen des Lebens ganz besonders zum Fest der Auferstehung des Herrn!


22. Februar 2011 - Übergabe der Trägerschaft

Im Verlauf des Jahres 2012 werden wir Augustiner Chorfrauen die seit 1658 währende Trägerschaft unseres Gymnasiums und der Realschule St. Michael an das Erzbistum Paderborn übergeben. Erzbischof Hans-Josef Becker hat unserem Übernahmeantrag jetzt zugestimmt. Die erforderlichen Maßnahmen werden in Absprache zwischen uns und den Verantwortlichen im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn in die Wege geleitet und durchgeführt. Für die Schülerinnen bedeutet der Wechsel des Schulträgers keine Veränderung.


6. Januar 2011 - Sternsinger-Aktion

Auch wenn der Dreikönigstag ein gewöhnlicher Arbeitstag ist, so unterstrichen die jungen Sternsinger der St.-Liborius-Gemeinde die Feierlichkeit des Feiertages "Erscheinung des Herrn". Sie besuchten uns und überbrachten uns mit Gesängen und Texten Segenswünsche. Als Gegengabe beteiligten wir Schwestern uns gerne an der finanziellen Unterstützung der Sternsinger-Hilfsprojekte in aller Welt. Ob es sich um den Bau oder die Ausstattung von Schulen oder Kindergärten, die Anschaffung medizinischer Geräte für Krankenhäuser oder Gesundheitsstationen oder die Herstellung von Bildungsmaterialien handelt - die Hilfe der Sternsinger ist stets Hilfe zur Selbsthilfe.