Berichte / Top Infos - 2013
28. September 2013 - Noviziatsaufnahme von Sr. M. Emanuela

Am Vorabend des Michaelsfestes haben wir nach achtmonatiger Probezeit im Postulat Manuela Lütkemeyer ins Noviziat unserer Gemeinschaft aufgenommen. Die lebenslange Lehrzeit als Mensch und Ordensfrau erfährt in dieser Phase eine besondere Intensivierung im Leben mit Gott, auf ihn hin, innerhalb unserer konkreten Gemeinschaft. Familienangehörige und einige Bekannte feierten mit uns die Aufnahme im Rahmen des kirchlichen Abendgebetes, der Vesper. In der Ansprache gab Pastor Andreas Günther uns allen Impulse für das geistliche Leben in Treue, Demut und Stille. Gespannt waren wir alle auf den neuen Namen, den Manuela nun tragen wird: Sr. Maria Emanuela (aus dem hebr. Immanu - el, Gott mit uns).


5. September 2013

 
Nachruf

Gott, der Vater des Erbarmens, erhörte das sehnsüchtige Rufen unserer lieben
 
Schwester M. Elisabeth (Ingeborg) Müller
Augustiner Chorfrau

* 13. Nov. 1924     + 5. Sept. 2013

und nahm sie im gesegneten Alter von 88 Jahren auf in sein Reich der Freude
und des Lichtes.

 
Die Augustiner Chorfrauen
im Michaelskloster
Paderborn
Für die Familie:
Maria und Rudi Väth

Die Eucharistiefeier für die liebe Verstorbene feiern wir am
Mittwoch, dem 11. September 2013, um 10 Uhr, in der Klosterkirche St. Michael.
Die Beerdigung findet um 11.15 Uhr auf dem Ostfriedhof statt.


24. - 25. August 2013 - Klostermarkt in Dalheim

Wie seit Bestehen des Klostermarktes vor elf Jahren waren wir wieder mit Kaffee, Kuchen, Plätzchen, Marmeladen, Fotokarten und Süß-Saurem aus unserer Küche vertreten. Inzwischen gibt es Stammgäste, die jedes Jahr wieder kommen und unseren Stand aufsuchen. Gleichzeitig gibt es viele Wiedersehensfreuden mit ehemaligen Schülerinnen, die die Gelegenheit nutzen, sich nach ihrer Schule und deren Menschen zu erkundigen. So ist der Klostermarkt für uns ein Ort der Begegnung geworden, ein Ort, an dem uns - auch wie jedes Jahr - unsere Freunde tatkräftig beim Aufbau und der Durchführung unterstützen. Der nächste Klostermarkt in Dalheim findet am 30. und 31. August 2014 statt.


17. Juli 2013 - Domwallfahrt der 6. Klassen des Erzbistums

Erzbischof Hans-Josef Becker hat alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn für den 17. Juli 2013 zur Domwallfahrt nach Paderborn eingeladen. Die Sechstklässler haben sich für einen Tag auf den Weg begeben, um an den Quellen der Pader auch eigene Quellen für ihr Leben und ihren Glauben zu entdecken. Etwa 1350 Schülerinnen und Schüler fanden sich auf unserem Schulhof ein, wo sie stellvertretend für den erkrankten Erzbischof von Weihbischof Berenbrinker und Prälat Göbel begrüßt wurden. Nach der Einstimmung in St. Michael ging es in einer langen Prozession zum Dom, wo ein Wortgottesdienst gefeiert wurde und schließlich zum Leokonvikt, wo der Nachmittag ganz im Zeichen der Begegnung und des Spiels stand.


6. Mai 2013 - 95. Geburtstag von Sr. M. Paula

Unsere Sr. M. Paula Fachenbach durfte am 6. Mai 2013 ihren 95. Geburtstag feiern. In ihrer gewohnten Fröhlichkeit und Aufgeschlossenheit für alles Neue und ihr noch Unbekannte scharte sie zahlreiche Gratulanten, die ihrer Einladung gerne gefolgt sind, um sich. Sr. Paula erzählte begeistert wie eh und je von ihren Stationen als Lehrerin in mehreren Teilen Deutschlands und im heutigen Polen. Trotz ihrer 95 Jahre ist Sr. Paula am Konventleben aktiv beteiligt. Mehrere Krankenhausaufenthalte hatte sie in letzter Zeit über sich ergehen lassen, immer mit dem Ziel vor Augen und auf den Lippen: "Herr Doktor, am 6. Mai muss ich aber zuhause sein" - was sie auch geschafft hat. Mit guten Wünschen für die kommenden fünf Jahre klang ein fröhlicher Tag zusammen mit den Gästen aus.


6. Mai 2013 - Wahl der Ordensleitung im Michaelskloster Paderborn

Nach Ablauf der dreijährigen Amtszeit von Oberin Sr. M. Veronika Maaßen (67) standen für uns Augustiner Chorfrauen im Michaelskloster Paderborn Neuwahlen an. Unter Vorsitz von Weihbischof Matthias König fand der Wahlakt am 6. Mai 2013 statt. Das Konventkapitel, bestehend aus zwölf Schwestern mit ewiger Profess, bestätigte Sr. M. Veronika in ihrem Amt. Wiedergewählt wurde ebenfalls ihre Stellvertreterin, Sr. M. Ulrike Brand (53). Dem Rat gehören weiterhin Sr. M. Ancilla Ernstberger (54) und Sr. M. Gabriela Zmuda (56) an.

Nach Abgabe der Trägerschaft von Gymnasium und Realschule St. Michael an das Erzbistum Paderborn unterrichten weiterhin zwei Schwestern in den Schulen St. Michael. Dies schafft für die alte und neue Konventleitung Freiraum, für die Gestaltung des geistlichen Lebens Sorge zu tragen.

V.l.n.r.: Sr. M. Ancilla Ernstberger, Sr. M. Veronika Maaßen,
Weihbischof Matthias König, Sr. M. Ulrike Brand,
Sr. M. Gabriela Zmuda

Der Konvent des Michaelsklosters


11. April 2013 - Neue Grundschule mit Alleinstellungsmerkmal

V.l.n.r.: Domkapellmeister Thomas Berning, Domkantorin Gabriele Sichler-Karle, Sr. M. Veronika Maaßen CBMV, Monsignore Joachim Göbel
Foto: pdp

Erzbistum Paderborn plant Bau einer privaten Katholischen Grundschule mit besonderem pädagogischen Schwerpunkt "Musik" auf dem Gelände der Schulen St. Michael

Erzbischof Hans-Josef Becker hat entschieden, eine private Katholische Grundschule mit dem besonderen pädagogischen Schwerpunkt „Musik“ auf dem Gelände der Schulen St. Michael in Paderborn zu errichten. In einem Gespräch mit Medienvertretern informierte das Erzbistum Paderborn im Paderborner Michaelskloster über das Projekt.

weiter lesen

Quelle: Erzbistum Paderborn v. 11.4.2013


18. - 23. März 2013 - Ikonenkursus im Kloster

Erstmals fand in unserem Kloster ein Ikonenkursus statt. Herr Burkhard Klein, Leiter des Kurses, führte die Gruppe fachkundig in das Schreiben von Ikonen ein, so dass alle Beteiligten am Ende eine fertige Ikone mit nach Hause nehmen konnten. Die Neulinge begannen mit dem Pantokrator, andere wagten sich an die Darstellung eines Engels oder eines auferstehenden Christus. Das "Schweißtuch der Veronika" passte besonders gut in die bevorstehende Karwoche.

Mit großem Interesse verfolgten einzelne Schwestern die Entwicklungsschritte des Ikonenschreibens. Während einer liturgischen Feier am Ende der gemeinsamen Tage wurden die Ikonen und diejenigen, die sie erstellt haben und die vor ihnen beten werden, gesegnet.

Aufgrund der hervorragenden Lichtverhältnisse wird dieser Kursus im nächsten Jahr
vom 22. bis 27. April 2014 wieder bei uns angeboten werden.


19. März 2013 - Aufbau von Bürocontainern

Bei den vielen Gebäuden von Kloster und Schulen St. Michael gibt es immer etwas zu renovieren, umzubauen, zu erweitern und zu erneuern, so auch derzeit im Gebäude an der Michaelstraße. Dort werden im Dachgeschoß neue Klassenräume geschaffen und auch die Verwaltung bekommt Räume, die näher beieinander liegen, und so für günstigere Organisationsabläufe sorgen helfen. Im Garten werden dafür Bürocontainer aufgestellt, in die die Schulleitungen samt ihren Sekretariaten nicht überwintern, aber quasi "übersommern" werden, bis die Bauarbeiten abgeschlossen sein werden.


19. März 2013 - Visitation durch Weihbischof König

Alle drei Jahre findet in unserem Kloster die Visitation durch einen Vertreter des Erzbischofs statt. Wie schon beim letzten Mal besuchte uns der für die Orden im Erzbistum zuständige Weihbischof Matthias König. Bereits frühmorgens feierte er mit uns und einigen Gästen das Festhochamt zum Hochfest des Hl. Josef und gleichzeitig zur Amtseinführung von Papst Franziskus. Am Tisch des Wortes und der Eucharistie gestärkt frühstückten wir anschließend gemeinsam, ehe wir uns dann über die gegenwärtige und geplant zukünftige Situation personeller und wirtschaftlicher Art austauschten. Erkundigung, Bestärkung und Weiterführung sind seit jeher Aufgabe einer klösterlichen Visitation und so erlebten wir auch diesen Besuch als einen freundlich-wohlwollenden Hirtendienst in unserer Gemeinschaft.


12. Februar 2013 - Realschulkollegium im Kloster zu Gast

Eine für beide Seiten liebgewonnene Tradition findet auch nach der Übergabe der Schulträgerschaft an das Erzbistum seine Fortsetzung: Die Lehrer und Lehrerinnen der Realschule St. Michael laden den Konvent jedes Jahr zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Seit der Renovierung der Räume findet dies im Gästerefektorium des Klosters statt. Von selbst kreierten Suppen über verschiedene Braten und vegetarische Leckereien bis hin zu den verschiedensten Desserts, Wein und Bier, wurden wir verwöhnt und genossen den Austausch jenseits dienstlicher Gespräche. Vielen Dank an alle, die sich dafür eingesetzt haben, dass wir genießen durften!


2. Februar 2013 - Postulatsaufnahme von Manuela Lütkemeyer

"Im Vertrauen auf die Führung und die Hilfe Gottes bitte ich um die Aufnahme in die Gemeinschaft der Augustiner Chorfrauen in Paderborn!" Mit diesem Satz bat ich am 2. Februar 2013 um die Aufnahme und begann mein Postulat, d.h. den ersten Abschnitt auf dem Weg in das Ordensleben.

Ich heiße Manuela Lütkemeyer und bin 34 Jahre alt. Von Beruf bin ich Altenpflegerin und habe die letzten neun Jahre in Münster gelebt und gearbeitet. Doch nun hat mich Gott zurückgeführt nach Paderborn, in meine Heimat, wo ich 1989 zum ersten Mal Schule und Klosterkirche St. Michael betrat. Meine Begeisterung für diese Mädchenschule war so groß, dass ich hier meine Schullaufbahn gehen wollte. Im Laufe der sechs Schuljahre an St. Michael lernte ich auch die Schwestern von St. Michael kennen und lieben, da ich einige von ihnen im Unterricht erleben durfte. Doch erst Jahre später, nach einem langen Weg der Suche und dem Hören auf das Wort und den Ruf Gottes mit vielen Um- und Irrwegen, spürte ich meine Berufung zur Augustiner Chorfrau und folgte ihr. Anfängliche Bedenken " eine Altenpflegerin in einem Schulorden?" wurden schnell entkräftet. Und so darf ich nun mit Freude und Vertrauen dem Ruf Gottes folgen und mein Ordensleben hier in dieser Gemeinschaft in Sankt Michael leben, indem ich im Postulat eine Einführung in das Gebets- und Gemeinschaftsleben, in die verschiedenen Arbeitsbereiche und in

die Augustinische Spiritualität erhalte und im Mitleben im Konvent die Möglichkeit habe, die Schwestern kennenzulernen mit ihren je eigenen Charismen. Es geht nun für mich darum, in einen neuen Lebensrhythmus hineinzuwachsen.

Ich kann mit Dankbarkeit sagen, dass ich zu meiner ersten Liebe zurückgekehrt bin, die mich nie losgelassen und sich durchgetragen hat und trägt, und wo ich eine große innere Freiheit verspüre. So möchte ich als österlicher, lebensbejahender Mensch mein Leben mit IHM leben und aus dieser Kraft heraus da sein.